Beeinflusst ein Raum, den wir bewohnen, unser Wohlbefinden?

Wenn wir in einer Wohnung oder in einem Haus wohnen, versuchen wir immer, das Innere an unsere Bedürfnisse am besten anzupassen. Egal, ob es sich um unsere Wohnung, einen Arbeitsplatz oder einen Raum handelt, an dem wir unsere Freizeit verbringen, sollen wir ihn so organisieren und einrichten, dass wir bei seiner Nutzung Kraft und Energie zum Leben schöpfen. Heutzutage können wir überall verschiedene Programme anschauen, in denen bekannte Designer die Räume umgestalten, mit denen ihre Besitzer nicht zurechtkommen. Das sind einzelne Zimmer und sogar ganze Häuser oder Wohnungen. Wenn wir das Leben dieser Menschen verfolgen, können wir einfach feststellen, dass Menschen in sauberen, organisierten Räumen besser, als in baufälligen und vernachlässigten Wohnungen leben. Um sich mit diesem Thema besser vertraut zu machen, lesen Sie einen Artikel von Donald Rattner https://journal.tylko.com/de/was-die-wissenschaft-wirklich-ubers-entrumpeln-sagt-von-donald-rattner/

Ein paar Tipps

Wir haben ein paar Tipps, wie man mit einem „schweren“ Raum zurechtkommen kann 

1. Wir sollen den Raum nicht mit unnötigen Möbeln, Schnickschnack und unnötigen Geräten überwältigen;

2. Wir sollen alle unsere Dinge, die wir nicht täglich benutzen, an dafür vorgesehene Stellen abstellen. Dies ermöglicht uns, den Raum schnell aufzuräumen und Ordnung zu halten. Zur Hilfe kommt hier auch ein Blog vom Online-Shop Tylko https://journal.tylko.com/ und eine breite Palette von Wandregalen, die uns dieser Shop anbietet;

3. Um keine Zeit mit Aufräumen zu verschwenden, sollen wir unsere Sachen wegräumen, sobald wir diese nicht mehr brauchen;

4. Wir sollen keine Zeitungen sammeln, die wir nie wieder lesen werden, oder „Souvenirs“, die für uns keinen Wert und keine Bedeutung haben;

5. Wir können versuchen, möglich weniger Dinge im Freien aufzubewahren, und wenn das nicht möglich ist, diese zumindest so anzuordnen, dass sie zu einer Augenweide oder sogar einem Blickfänger werden.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass je größer der Raum ist, desto einfacher ist es, ihn zu überladen. Man soll also die „Sammlertätigkeit“ mit Mäßigung und Vorsicht betrachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.